Riggerding. Der 13. August 2015 wird in der Chronik der First Responder bei der Feuerwehr Riggerding einen besonderen Vermerk bekommen: Fünf Monate nach dem Spendenaufruf am 13. März in der DZ holten First-Responder-Leiter Harald Basten (3.v.l.), Vorsitzender Jürgen Zellner (2.v.l.), Kommandant Markus Höfl (l.), stellvertretender Kommandant Alexander Wieland und Ronald Philipp in der "BMW-Welt" in München das neue Einsatzfahrzeug ab. Den BMW X 1 (184 PS und Allrad) chauffierte Kommandant Markus Höfl sicher von München nach Riggerding. Im Gewerbepark Leutzing in Empfang genommen, ging es per "Begleitschutz" die letzten Kilometer nach Riggerding.

Kurz nach 18 Uhr trafen das bisherige Einsatzfahrzeug der First Responder, ein Fiat Panda mit knapp 50 PS, das LF 8 und der Mannschaftswagen der Feuerwehr Riggerding sowie Bürgermeister Alois Oswald auf dem Feuerwehrgelände in Riggerding ein. Dort warteten schon gespannt die ersten Interessenten.

Da steht er nun, der brandneue Einsatzwagen der First Responder Riggerding, der (mit Ausstattung) knapp 43 000 Euro gekostet hat. Daneben das "Mauerblümchen", der rot lackierte Fiat Panda, der der 15 Mann (darunter vier Frauen) starken Ersthelfer-Gruppe seit 2008 in knapp 1100 Einsätzen ein treuer Begleiter war.

Den ersten Wochenenddienst mit dem neuen Einsatzfahrzeug haben Markus Höfl und Stefan Wagner am Freitag um 18 Uhr (bis Montag, 6Uhr) angetreten. Vorsitzender Jürgen Zellner kündigte noch eine kirchliche Segnung des Einsatzfahrzeuges und einen "Tag der offenen Tür" an, bei dem die Bevölkerung den BMW X 1 besichtigen kann. − rb/Foto: Baier

Quelle: PNP - Deggendorfer Zeitung vom 19.08.2015